Über uns

Das Bismarck-Gymnasium ist eine sehr engagierte Gemeinschaft aus Schulleitung, Lehrern, Schülern und Eltern. Sie tragen engagiert zur Gestaltung des Schullebens bei. Dazu zählen AGs, Schulfeste, Konzerte, Projektarbeiten, Vortragsveranstaltungen und Ausflüge ebenso wie die Teilnahme an und Austragung von Wettbewerben oder die Weiterbildung der Lehrkräfte.

Die Fördergemeinschaft des Bismarck-Gymnasiums – gegründet im Jahr 1964 vom damaligen Elternbeirat – hilft bei der Realisierung dieser Aktivitäten durch organisatorische oder finanzielle Unterstützung. Sie beschafft Ausstattungen, die der Schulträger nicht finanziert, unterstützt Eltern im Bedarfsfall bei der Finanzierung der Teilnahme ihrer Kinder an Studienfahrten und gibt jährlich einen umfangreichen Jahresbericht heraus. Außerdem hält und pflegt sie den Kontakt zu ehemaligen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften der Schule.

Mit über 600 Mitgliedern ist die Fördergemeinschaft eine starke Gemeinschaft. Werden auch Sie Mitglied – und helfen Sie mit Ihrem Mitgliedsbeitrag, Ihrer Spende oder Ihrer tatkräftigen Unterstützung dabei, das Schulleben am Bismarck zu bereichern. Mitgliedsbeiträge und Spenden an die Fördergemeinschaft sind steuerlich abzugsfähig.

Der Vorstand besteht aus mindestens drei ehrenamtlichen Mitgliedern (Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender und Kassenwart); es können bis zu drei Beisitzer hinzugewählt werden. Der Vorstand wird für die Dauer von zwei Jahren gewählt. An den Vorstandssitzungen sollen jeweils ein Vertreter der Schulleitung, der Elternvertretung und der Schülermitverwaltung teilnehmen (Satzung der Fördergemeinschaft).

Derzeit gehören dem Vorstand an:

vorstand-2016
V.l.n.r.: Doris Wiggert-Krziwania, Dirk Fox, Petra Köller-Last, Harry Staiger, Birgit Korn, Patrick Hausen

Patrick Hausen (Vorsitzender)

„Ich bin Jahrgang 1968 und studierte Informatik an der Universität
Karlsruhe. Heute bin ich Netzwerkingenieur und Gesellschafter der punkt.de
GmbH. Mein Engagement in der Fördergemeinschaft gibt mir (nicht nur, aber
auch) Gelegenheit, meiner Leidenschaft für alte Sprachen zu frönen.“

Dirk Fox (stellvertretender Vorsitzender)

„Als ehemaliger Schüler eines humanistischen Gymnasiums mit ebenfalls über 400jähriger Geschichte freue ich mich sehr, dass wir für unsere drei Kinder im Bismarck-Gymnasium eine Schule gefunden haben, die auf großartige Weise das humanistische Bildungsideal der Antike über eine individuelle Förderung der Persönlichkeitsentwicklung verwirklicht. Durch meine Mitwirkung in der Fördergemeinschaft möchte ich dazu beitragen, dass die Umsetzung dieses Konzepts nicht am Mangel an finanziellen Mitteln oder aktiver Unterstützung scheitert.“

Harry Staiger (Kassenwart)

„Meine Familie hat das Konzept der Schule überzeugt. In der familiären Umgebung der Schule fühlt sich unser Sohn sehr wohl. Mit meinem Engagement in der Fördergemeinschaft möchte ich das Bismarck-Gymnasium unterstützen.“

Petra Köller-Last (Beisitzerin)

„Ich bin Mutter dreier Kinder am Bismarck. Als Beisitzerin im Vorstand der FGBG betreue ich die Ehemaligen der Schule und das ‚Alumniprojekt‘. Ich finde es wichtig und spannend zum einen den Ehemaligen über den Jahresbericht, Veranstaltungen und das Alumniportal verschiedene Möglichkeiten zu bieten mit der Schule und Kameraden aus alten Zeiten in Verbindung zu bleiben und zugleich mit den Schüler von heute in Kontakt zu kommen.“

Birgit Korn (Beisitzerin)

„Meine drei Kinder sind bzw. waren SchülerInnen des Bismarckgymnasiums. Als
Bibliothekarin, die die Bestände der Historische Bibliothek katalogisiert
hat, bin ich im Vorstand der FGBG als Beisitzerin tätig und unterstütze
unseren Kassierer bei der Mitgliederverwaltung.“

Doris Wiggert-Krziwania (Beisitzerin)